Sicherheit mit Glas

Die neue SIGAB-Richtlinie 002: Sicherheit mit Glas – Anforderungen an Glabauteile.

Architektur und technologische Entwicklungen haben grossen Einfluss auf die Verwendung von Glas beim Bauen. So kommen heute viel häufiger verglaste Bauteile wie beispielsweise raumhohe Fenster oder Fassaden zum Einsatz, die hohe Anforderungen an den Wärme-, Schall- oder Brandschutz, aber auch an die Statik erfüllen müssen. Gleichzeitig haben die Ansprüche an die Sicherheit stark zugenommen. Die neue SIGAB-Richtlinie 002 «Sicherheit mit Glas – Anforderungen an Glasbauteile » wird dieser neuen Ausgangslage gerecht. Sie tritt am 1. Januar 2018 in Kraft und wurde in Zusammenarbeit mit den massgebenden Branchenverbänden sowie der bfu – Beratungsstelle für Unfallverhütung erstellt.

Für die korrekte Ausführung ist der Eigentümer oder Planner verantwortlich. Um Sie bei der Umsetzung zu unterstützen, haben wir Ihnen die volgenden Broschüren der SIGAB bereitgestellt.

 

 

 

Folgende Publikationen gibt es im Zusammenhang mit der neuen Richtline 002:

– Hier geht es zum Bestellformular der 52-seitigen Richtlinie (Deusch und Französisch)

Info-Flyer zu den wichtigsten Inhalten

FAQ bzw. häufig gestellte Fragen rund um den Inhalt und die Inkraftsetzung