FFF-Qualitätslabel

Das Qualitätslabel des schweizerischen Fensterverbandes  Schweizer Qualitätsfenster Geprüft
GUTE WAHL BEIM FENSTERKAUF

Fenster mit dem Qualitätslabel des Schweizerischen Fensterverbandes. Die Ausgangslage ist so einfach wie komplex: Bauherren, Planer und Bauunternehmer wünschen sich Sicherheit und Verlässlichkeit bei der Wahl der Fenster für ihre Bauobjekte. Die wenigsten von ihnen sind jedoch Fensterexperten. Deshalb ist es besonders wichtig, dass sie sich in diesem hochtechnologischen Bereich auf ein Qualitätslabel verlassen können.

Fenster als Hightechprodukt Wie viele andere Bauteile auch, hat sich das Fenster in den letzten Jahren zu einem Hightechprodukt entwickelt. Die Verarbeitungsmaterialien wie Glas, Beschläge und Dichtungen sowie die Oberflächenbehandlungsarten und –materialien haben sich kontinuierlich verändert. Spezielle Funktionen für optimierte Energieeffizienz sowie Einbruch-, Schall- und Brandschutz werden verlangt. Zudem wurde das Fenster als architektonisches Gestaltungselement immer wichtiger, und somit soll auch das Design entsprechend wandelbar sein.

Investition Fenster In der Regel ist der Preis heute eine wichtige Entscheidungsgrundlage für die Arbeitsvergabe. Beim Neueinbau und Ersatz von Fenstern handelt es sich um langfristige Investitionen. Die Qualität hat auf die Funktion und Lebensdauer der gewählten Fenster einen entscheidenden Einfluss, ebenso die regelmässige Wartung nach dem Einbau der Fenster.

FFF-geprüfte Schweizer Qualitätsfenster Der Schweizerische Fachverband Fenster- und Fassadenbranche FFF hat ein Qualitätslabel entwickelt, das höchste Qualität, kontrollierte Herstellung und damit eine lange Lebensdauer der Holz-Metall-, Holz- und Kunststoff-Fenster garantiert. Eine Fachkommission mit Vertretern des Schweizerischen Fensterverbandes, der Empa (Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt) und der BFH-AHB (Berner Fachhochschule Architektur, Holz und Bau) bewertet die entsprechenden Anträge und entscheidet über die Verleihung des Qualitätslabels.

Kontrollierte Produktion. Die Fensterbauer sind zu einer werkseigenen Überwachung ihrer Produktion mit Dokumentation verpflichtet. Diese muss genaue Angaben über die verwendeten Ausgangsmaterialien und Zulieferteile sowie über durchgeführte Prüfungen und Kontrollen der Produktion enthalten. Der Fensterbauer bringt auf seinem Fenster eine dauerhafte Kennzeichnung, einen Code, an. Dieser Code gibt Auskunft über den Hersteller des Fensters, und es kann dadurch jederzeit auf die Dokumentation zurückgegriffen werden. Zusätzlich prüfen Experten der Qualitätskommission in regelmässigen Abständen die Betriebe.

Im Rahmen der Prüfung werden erfasst: Übereinstimmung mit den geltenden Richtlinien, Profilausbildung, Materialqualität, Dichtung und Glaseinsatz, Verarbeitungsqualität, Passgenauigkeit

Schweizer Qualitätsfenster Geprüft